Home
Kanzlei
RA Hafner
  Rechtsgebiete
RAin Julia Starke
  Rechtsgebiete
Mitteilungen
Kontakt
Impressum
Datenschutz
 
 
 
 
Mitteilungen
10.10.2019
Anwältinnenkonferenz des DAV
Die 28. Anwältinnenkonferenz des DAV findet vom 24.-26.10.2019 in Augsburg statt. Frau Rechtsanwältin Starke...
weiterlesen >>
26.03.2019
Der Pflichtteil beträgt die Hälfte des gesetzlichen Erbteils
(§ 2303 BGB).
„Wer als Abkömmling nicht erbt, bekommt wenigstens den Pflichtteil und den Pflichtteil gibt’s immer!“ heißt es. Stimmt das überhaupt?
weiterlesen >>
03.12.2018
Frau Ursula Oberfrank geht in den Ruhestand
Zum 31.12.2018 gibt unsere Kollegin Frau Ursula Oberfrank die Rechtsanwaltszulassung an die Rechtsanwaltskammer zurück und verabschiedet sich nach über 23 Jahren Kanzleizugehörigkeit...
weiterlesen >>
11.04.2017
Grenzen der Testierfreiheit, Artikel 14 Grundgesetz
Freiheit, bedeutet, ohne Zwang aus verschiedenen Möglichkeiten zu wählen. Nirgendwo in unserer Rechtsordnung ist diese Freiheit größer als beim Testieren...
weiterlesen >>
 
 

Mitteilung

    16.06.2014
Wieso sollten Ehepaare in Bayern ein „Berliner Testament“ errichten?

Wenn ein Ehepartner stirbt, geht sein Vermögen an die gesetzlichen Erben. Um zu erreichen, dass das gemeinsame Vermögen zu Lebzeiten für den Partner erhalten bleibt, können sich Eheleute wechselseitig zu alleinigen Vollerben einsetzen.

Die gemeinsamen Kinder werden in der Regel zu Schlusserben des überlebenden Ehegatten bestimmt.

Für Testamente mit diesem Inhalt hat sich der Ausdruck „Berliner Testament“ eingebürgert, weil sich bereits zu Kaiser Wilhelms Zeiten das Berliner Reichsgericht mit diversen juristischen Auslegungsfragen zu befassen hatte. Man kann also mit dem „Berliner Testament“ allemal rechtzeitig für den Partner vorsorgen - auch dann, wenn man nicht in Berlin, sondern in Bayern wohnt.

<< weitere Mitteilungen