VW Diesel Abgasskandal

von Julia Starke

VW Diesel Abgasskandal

Das Landgericht Hildesheim ist Vorreiter: Als erstes deutsches Gericht hat es im Urteil vom 17.01.2017 (AZ 3 O 139/16) entschieden, dass der Käufer gegen den Hersteller einen Anspruch auf Grund gesetzeswidrig in den Verkehr gebrachten Kfz mit manipulierter Abgassoftware hat.

 

Als Begründung wird angegeben, dass der Hersteller dem Käufer in einer gegen die guten Sitten verstoßenden Weise vorsätzlich Schaden zugefügt habe, weshalb der Käufer Anspruch auf Rückzahlung des Kaufpreises gegen Übereignung des Fahrzeugs hat. Allerdings ist die Entscheidung noch nicht rechtskräftig. Ein Oberlandesgerichts- oder Bundesgerichtshof-Urteil gibt es noch nicht.

 

Wir beraten Sie gerne!

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Bauer Anton |

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ihre Adresse erhielt ich von meiner ADAC-Rechtsschutzversicherung.
Ich besitze einen Diesel VW Polo und würde mich gerne zur weiteren Vorgehensweise beraten lassen.
Mit freundlichen Grüßen Bauer